Hühnchen in Kokosmilch & Massaman Curry Paste

Von 0 , , Permalink 2

A

ktuell läuft ja die Blogparade zum Thema „Was Scharfes für den Gaumen“ hier im Blog. Dazu passend möchte ich Euch heute ein Gericht vorstellen, welches ich mit Massaman Curry Paste aus dem Asienladen zubereitet habe. Das Tolle ist, dass diese Paste ohne Zusatzstoffe auskommt. Auf der Verpackung sind diese angegeben:

  • Getrocknete Rote Chili (29%)
  • Knoblauch
  • Schalotten
  • Salz
  • Zitronengras
  • Kreuzkümmel
  • Koriandersamen
  • Galgant (gehört zu den Ingwergewächsen)

Also nix Schlimmes drin, freu :-) Auf der Verpackung gibt’s ein Rezept, dieses sieht Hühnchen, Kartoffeln und Erdnüsse in der Kokosmilch samt Paste vor. Ich hab’s abgewandelt, da ich nicht so der Fan von Kartoffeln in derlei Gerichten bin. Wie immer – ein jede(r) wie er/sie mag.

Das Rezept: Hühnchen in Kokosmilch mit Massaman Curry Paste

Hier mein Rezept für Euch

Hühnchen in Kokosmilch & Massaman Curry Paste
 
Vorbereitung
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
 
Rezept-Typ: Curry
Ergibt: 2 Portionen
Zutaten
  • 200 g Hühnchenfleisch
  • 1 Dose Kokosmilch (am besten aus dem Reformhaus, weil es sie dort ohne Zusatzstoffe gibt)
  • 50 g Massaman Curry Paste (wird dann schon ordentlich scharf)
  • 1 rote Paprika
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • Zitronen- oder Limettensaft
  • Fischsauce
  • Sesam zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Hühnchen in kleine Stücke schneiden
  2. Paprika und Frühlingszwiebel klein schneiden und bereitstellen
  3. Zitronengras einmal in der Mitte durchschneiden, am unteren Ende kappen und längs einschneiden
  4. Kokosmilch mit der Paste verrühren und erwärmen (die Vorfreude wächst, es duftet schon :-)
  5. Hühnchen und Zitronengras in die Milch geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen
  6. Möhre und Paprika hinzugeben und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen
  7. Zum Schluss Cashewkerne und Frühlingszwiebel hinzugeben
  8. Mit Limette und Fischsauce abschmecken
  9. Auf Tellern oder in Schüsseln anrichten, (vorher die Zitronengras-Stangen entfernen)
  10. Mit Sesam bestreuen - fertig ist dieser fantastische Gaumenschmaus :-

Reis dazu

D

azu passt Reis ganz wunderbar. Dinkel wie Reis mundet uns auch. Ein köstliches Gericht, welches ich und vor allem mein Herzallerliebster nicht mehr missen mögen! Wenn es nach ihm ginge, würde es das sicherlich mehrmals in der Woche geben ;-)

Mach mit bei meiner Blogparade

[Update: 7.11.Die Blogparade ist bereits abgelaufen. Schon bald wird es aber eine neue geben.] Schau doch mal bei meiner Blogparade vorbei und mach mit. Es gibt auch wieder eine Verlosung – und zwar, wie könnte es anders sein: Die beiden Curry-Pasten, die ich im Asienladen erstanden habe. Mitmachen ist ganz einfach: Du brauchst nur von einem pikanten oder scharfen Gericht zu berichten. Alle Infos im Artikel.

 

2

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rate this recipe: