Sprossen – für die Portion Extrapower

Von 0 Permalink 1

S

eit ich meine Küche umgestellt habe, erfährt meine Fensterbank eine zunehmende Integration in das Geschehen. Mit rund 6 m Länge und nach Osten hin ausgerichtet, bietet sie eine sehr gute Grundlage für diverse Zuchtprojekte. bzw. Ablichtungsaktionen, wie für diesen Artikel denn gekeimt werden kann zwar im Hellen, aber halt nicht direkt am Fenster samt Sonne. Muttern wird sich sicherlich noch amüsiert an mein Tagebuch zu verschiedenen Samen erinnern, welches eine Aufgabe im Bio-Unterricht war. Solange noch nichts über der Erde zu sehen war, buddelte ich die Samen täglich aus und dokumentierte die Sprossen ausführlich in Text und (selbst gemaltem) Bild.

Heutzutage wird oft gar nicht erst bis zur ausgewachsenen Frucht gewartet, sondern es kommen direkt die gesunden Keimlinge auf den Tisch. Praktisch: Im Keimglas kann man direkt gucken, wie es um den aktuellen Stand des Sprießen´s steht.

Mir sind ja die vorgesprießten Portionen aus dem Kühlregal meist allesamt zu groß und wer weiß, wie sie behandelt werden und dickes Plastik ist auch noch drumrum. Also bin ich dann ab ins Reformhaus und hab dort ein Keimglas samt Starterkit erstanden. Die Auswahl im Starterkit besteht aus:

  • Mungobohnen
  • Alfalfa
  • Radieschen
  • Fitness-Mischung

Alfalfa machen den Anfang

Ich hab zunächst Alfalfa ausprobiert – es gehört mit zu den beliebtesten Sprossen, ist reich an Vitalstoffen und schmeckt angenehm frisch. Also 1 EL Samen rein ins Glas, Wasser draufgeben, Siebdeckel draufschrauben, etwas durch schütteln und das Wasser durch den Siebdeckel ablaufen lassen. 2-3 Mal wiederholen, dann nochmal Wasser hinzugeben und das Ganze rund 4 Stunden erst einmal einweichen lassen. Das sieht dann so aus:

Alfalfa im Keimglas wässern

Nach den 4 Stunden das Wasser abkippen, einmal durchspülen, Wasser durch das Deckelsieb ablaufen lassen und das Keimglas umkippen und auf die „Stütze“ stellen damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Das sieht dann so aus: Alfalfa Samen im Keimglas

Von nun an heißt es 2 Mal täglich eine Spülung und  das Glas auf die „Stütze“ stellen. Am nächsten Morgen sieht das Ganze dann schon so aus:

Alfalfaim Keimglas Tag 2

Weitere 12 Stunden später dann dieses Ergebnis:

Alfalfa Keimglas Tag 2 - 12 Stunden später

Und nach 4 Tagen dann die fertigen Sprossen:

Alfalfa Sprossen
Am besten in einem kleinen Gefäß im Kühschrank aufbewahren – dort halten sie sich ein paar Tage und können nach und nach verknabbert werden.

Gar nicht so kompliziert, oder? Man muss sich halt nur ein wenig kümmern und an das 2 mal tägliche Spülen denken. Ansonsten machen sich die Sprossen ganz von selbst :-)

1

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.