Knoblauch & Staudensellerie auf’m Fensterbrett

Von 0 Permalink 1

K

noblauch & Staudensellerie – Beides gedeiht prächtig auf der Fensterbank, es müssen also nicht immer Ziergewächse sein. Knoblauchzehen in ein Glas stellen und zu einem Drittel mit Wasser füllen. Schon nach zwei Tagen sprießen die ersten Wurzeln und nach ein paar weiteren Tagen können die Triebe abgeschnitten und verwertet werden.

Staudensellerie unten am Strunk abschneiden in ein Glasgefäß und den Boden ca 5 mm mit Wasser bedecken. Nach 2-3 Tagen sieht man schon eine Erhebung in der Mitte der Schnittfläche. Nach 5-6 Tagen die ersten Blattansätze. Sobald die ersten Wurzeln da sind, in einen Topf mit Erde setzen und weiter wachsen lassen. Hier mein Staudensellerie-Baby nach 2 Wochen. Ich lass das jetzt erstmal fröhlich weiterwachsen :-)

Staudensellerie im Topf

Weitere Fensterbankgewächse mit Erntepotential gibt´s hier.

Und: Wer schöne Blüten haben möchte, lässt den Knoblauch einfach wachsen. Dann sieht das nämlich so aus :-)

365grateful - Tag 127

Von Hanna hab ich erfahren, dass sogar mit vertrockneten Knoblauchzehen klappt. Diese stopft sie einfach in die Erde ihres Kräuterbeetes und nach einiger Zeit gibt´s dann halt diese wunderschönen Blüten und mit noch etwas mehr Geduld dann sogar eine kleine Knolle. PS: Hanna organisiert auch regelmäßig die schöne Veranstaltung „Der Lange Tisch“ – einfach mal rumkommen, es lohnt sich :-)

 

1

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.